· 

Healing songs for the inner child- Liebesbrief an das innere Kind

Woher es kommt- wir wissen es nicht. Wie genau es entstanden ist, sich entwickelt hat- darüber wird viel geschrieben und geredet, nachgedacht und kombiniert... im Grunde spielt es keine Rolle. Es ist einfach da, unser Schattenkind. Das, was aus dem Dunklen heraus wirkt, aus dem Unterbewusstsein, das, was nie gelebt werden durfte, was in der Familie nicht zugelassen wurde, das in die untersten Verliese unseres Seins gesperrt wurde, nach Liebe hungernd, nach Aufmerksamkeit, hat sich nach und nach verselbständigt, wurde oftmals sogar böse und gemein, so wie die Golum- Figur bei Tolkien.

An der Oberfläche haben wir uns mehr oder weniger zu akzeptablen Wesen entwickelt, liebenswürdig, nett, fleißig, kreativ, fürsorglich, sozial, vielleicht auch sehr strebsam, arbeitssüchtig, erfolgshungrig oder einfach nur unterhaltsam, lustig und gesellig... die Gesellschaft lässt in ihrer Kleinkariertheit sogar recht viele Facetten zu, die ein Mensch leben und zeigen darf. Solange wir alles unter Kontrolle haben, läuft es gut. Deshalb lieben wir die Wiederholungen, die stabilen Strukturen, die harmlosen Beziehungen und Freundschaften, in denen wir uns oberflächlich und leichtfüßig bewegen, daher beschäftigen wir uns in jeder freien Minute mit einer Tätigkeit, einem Gedanken oder einer anderen Person, um so auf jeden Fall dieses Ungewisse, Bedrohliche, diese Dunkle und Verbotene zu vermeiden. Selbst eventuelle Wutausbrüche werden „konfiguriert“- die Kinder bekommen ein Schlagzeug zu Weihnachten, auf das sie eindreschen können, wenn sie zornig sind, andere vielleicht ein tolles Fahrrad oder schnelle Skier, mit denen sie durch die Natur jagen. andere wiederum tummeln sich auf Partys, drehen niedliche Pirouetten und glänzen in strukturierten Mustern, anstatt ihren eigenen wilden Tanz zu kreieren. Dieser eigene Tanz, der Heilungskräfte in sich birgt, ist manchmal zart und fein, anmutig und lieblich, dann aber wieder laut und intensiv, zornig und wild, je nachdem, was sich gerade zeigen muss. Was hilft es uns, niedlich dreinzuschauen und graziös zu tanzen, wenn wir tieftraurig oder fuchsteufelswild sind?

Video: Tanze dein Leben  https://youtu.be/lYuB1OxQioY

 

Es gibt unbeselte, herzlose Wesen in unserer Gesellschaft, die vor allem ein Ziel haben: uns lebendige und liebevolle Herzmenschen ins Dunkel zu ziehen. Sie triggern in uns all die geheimen Sehnsüchte und Fantasien, spiegeln uns Liebe und Dankbarkeit, Lob und Anerkennung vor, vielleicht sogar finanziellen Erfolg oder Reichtum...

Gut getarnt durch die Massenmedien, die Unterhaltungsindustrie, die neuen Heilsverkünder, Teacher und Speaker, durch die straffen Strukturen in Ausbildung und Beruf und nicht zuletzt vollkommen gegängelt durch die Finanzwirtschaft... sodass wirklich niemand imstande ist, deren Spiel zu durchblicken.

Ob sie, die Seelenlosen, ihrem eigenen Impuls folgen, oder ob sie selbst nur ein kleines Rad im Getriebe sind und im Auftrag handeln, spielt dabei keine große Rolle. Sie machen mit. Sie ziehen ihre Profite aus den dunklen Machenschaften und sie manipulieren die echten Menschen in ihrem Sein.

Und warum können sie uns überhaupt manipulieren, wo wir doch lichtvoll und gut sein wollen, uns nach Liebe und Angenommen- Sein sehnen? Vielleicht, weil in uns selbst das Dunkle Kind darauf anspricht, weil es da ja endlich Beachtung findet, Gleichgesinnte, angebliche Freunde?

Jetzt, wo gerade so viel ans Licht kommt, grausigste Machenschaften unter und über der Erde, wo sie die dunklen Prophezeiungen zu bestätigen scheinen, wo wir mit Themen konfrontiert werden, die uns zutiefst erschüttern, denen wir nicht gewachsen sind, die wir lieber nicht wahrhaben wollen, weil die Grausamkeit, das Herzlose, die Gehässigkeit, das Böse so schmerzhaft für uns sind, dass es einem fast das Herz zerreißen mag... Jetzt ist die ZEIT, sich nochmals zu entscheiden, jedem Tag von Neuem zu bekräftigen: für die LIEBE oder für die Angst?

Welchen Weg habe ich bisher gewählt, wie wähle ich heute?

Und woher nehme ich die Kraft, mich für die Liebe zu entscheiden, wo doch fast alles ringsum so gegenläufig zu sein scheint? Ausweglos?

 

Mag sein, doch jeder Tag zählt, jede Stunde, jede Minute, in der ich in Liebe bin, Schönheit, Klarheit und Herzenswärme lebe, mein Inneres Kind nähre und behüte. Jeder Tag zählt, an dem ich mich meinem inneren Kind zuwende, sei es all den verletzten Anteilen oder dem Schattenkind.

Ich bin für dich da. Ich sehe dich. Ich halte dich. Ich liebe dich.

Jetzt, da ich erwachsen bin, wo du nicht mehr von deinen Eltern abhängig bist, sorge ich gut für dich. Auch wenn es manchmal sehr schwerfällt, ein hässliches, böses, verletzendes oder gemeines Kind in den Arm zu nehmen, es zu wiegen und ihm lichtvolle Lieder zu singen, mit ihm in die Natur zu laufen und den Vögeln zuzuhören, seine zornigen, verzweifelten Tränen zu trocknen uns sein erschöpftes Körperchen zu nähren und zu pflegen...

 

Ich habe mich für die FREIHEIT entschieden und dabei bleibe ich. Ich bin Liebe, ich bin Licht, das ist die einzige Wahrheit.

Wir schöpfen die Kraft aus der unermesslichen Quelle allen Seins. Es ist ganz leicht, sich mit dieser machtvollen Energie zu verbinden. Schau einfach hin und sage JA. Blicke in die Sonne und sage JA, ich entscheide mich für die Liebe! Jetzt. Schau dir eine Blüte an, einen Baum, deine Hände, dein Gesicht im Spielgel, dein Essen auf dem Tisch: Ja, ich entscheide mich für das Leben, ich wähle den Weg der Liebe! Mein liebes Kind, ich halte dich, ich schütze dich, ich trage dich, ich nehme dich mit auf diesem abenteuerlichen Weg und ich lasse dich nie mehr allein!

© Patricia del Mar

Wenn du Unterstützung auf deinem Weg mit dem Inneren Kind haben möchtest, dann lege ich dir meine Lieder und Bücher ans Herz, ganz besonders die CDs „Hey little dancer, Healing songs for the innere child“ 

https://www.lunaysol.at/2019/10/09/das-neue-album-von-luna-y-sol-hey-little-dancer-healing-songs-for-the-inner-child/

und „Maya, Meer, Marie“  https://youtu.be/8rXodihyKB8

von Luna y Sol oder auch das Buch „Mein Gesang für die Frauen“, Patricia del Mar 2012, für die weiblichen Aspekte unseres Seins, die gesehen und geheilt werden wollen. https://www.lunaysol.at/2017/06/07/blog-frau-sein/

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten von CDs, Büchern und Bildern findest du auf www.lunaysol.at

 



ARCOIRIS RECORDS AUSTRIA

Luna y Sol

Patricia del Mar

Andreas Maximilian

 

E-Mail: ínfo@lunaysol.at

Telefon:0043.677.62.75.91.44

 

fb:luna y sol@arcoirisrecords.at

yt:patriciadelmar@kristallsängerin

LYS